D e m o k r a t i e . G l a s n o s t . S c h a f s k ä s e 

Frei nach Ilija Trojanows Roman „Macht und Widerstand“

Bulgarien 1953. Konstantin und Metodi sind zwei Bekannte, deren Wege sich immer wieder kreuzen und doch ganz unterschiedlich verlaufen. Konstantin ist Widerstandskämpfer. Metodi wird Offizier, Opportunist und ein Repräsentant des Apparats. Die Explosion an einem sozialistischen Denkmal führt dazu, dass Konstantin der Staatssicherheit auffällt. Vierzig Jahre später ist Metodi ein erfolgreicher Geschäftsmann, während Konstantin in den Archiven der bulgarischen Staatssicherheit die Wahrheit über sich, das Regime und dessen Spitzel sucht. 

Wem gehört die Vergangenheit?  Wie geht man mit ihr um? Geheim oder öffentlich? Laut oder leise? Alleine oder gemeinsam? Anhand narrativer und dokumentarischer Texte wird das Bild einer ganzen Generation gezeichnet, die seit 1989 einen Kampf gegen die neuen (alten) Mächtigen führen muss; Der Kampf um die eigene Vergangenheit. 

Regie und Fassung: Angel Krastev | Video: Oliver Rossol | 

Ausstattung: Loriana Casagrande | Performance: Marlene-Sophie Haagen

2018